Faer Eryn - die Geister des Waldes

Normale Version: Post!
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3
"Ein Paket für das Haus Istaelleth!"

Die Hobbit-Postbotin unterdrückt einen Fluch, denn es ist wirklich vermaledeit schwer, dieses Paket. Noch einmal klopft sie ungeduldig an die Türen des Handelshauses.

"Jemand hier?"

Warum hat sie nur ja gesagt, als man sie bat, dieses Paket nach Falathlorn zuzustellen! So weit im Ausland und dann auch noch unzureichend adressiert...!
Eine kleine Pforte öffnet sich neben dem großen Portal des Hauses. Eine Elbe mit einem erdig wirkenden Dreckfleck am linken Nasenflügel blickt sich suchend nach dem Klopfer an der Tür um und fragt schließlich mit gerunzelter Stirn und einem Anflug von Unmut in der Stimme: "Ein wenig Geduld bitte, wir diskutieren gerade die sachgerechte Freilegung eines vom Erdboden verdeckten Befundes."

Dann, so als werde sie erst jetzt des großen Pakets gewahr, das die Hobbit-Botin nach unter lautem Stöhnen vor sich hält, werden ihre Züge freundlicher.

"Oh, eine neue Lieferung für unsere Historiker, warum sagst du das nicht gleich?"

Sie tritt wieder hinein und gibt so den Weg ins Haus frei, während sie sagt: "Hurtig, hurtig, Frau Hobbit, immer links herum in die Halle, dann gibt es auch einen Trunk und ein Stück Brot und Käse."
Dieser freundlichen Bitte folgt die kleine Hobbit sofort.
In der Halle angekommen, stellt sie das Paket ab und widmet sich Speis und Trank in der gebotenen Eile - schließlich kann es ja sehr wohl sein, daß die anwesenden Elben auch Hunger bekommen!

Da steht es nun, das Paket. Es ist ordentlich eingepackt und verschnürt, und darauf steht nur 'Handelshaus Istaelleth, Falathlorn' in einfachen, schnörkellosen Buchstaben.
11 oder 12 Steine scheint es schwer zu sein, doch von seiner Zulieferin wird es nicht weiter beachtet. Es gibt wichtigeres im Leben als den Postschnelldienst - zumindest jetzt gerade.
Aus einem der Lehnstühle am Feuer erhebt sich eine dunkelhaarige Elbin in einem rosefarbenen Kleid. Mit einem amüsierten Seitenblick auf die Postbotin, die neben ihr Brot und Käse in sich reinschaufelt, tritt sie zu Ferwnnan und wirft einen interessierten Blick auf das Paket.

Oh, eine neue Lieferung? Was da wohl drin sein mag?
Als habe man sie direkt angesprochen, wendet sich die kleine Hobbit um und zuckt die Schultern. Nach einer ganzen Weile des Nachdenkens - und Essens - verkündet sie mit höflicherweise wenigstens halbwegs leerem Mund:

"Ich habe keine Ahnung... aber es ist schwer. Bin ich froh, daß das erledigt ist!"
Bango steckt den Kopf aus der Küchentür.

ui, Post! Oh, es gibt was zu essen... uh, da fehlen aber Törtchen auffm Tisch..

Er klopft sich schnell die Hände an der Schürze ab, verschwindet fix in der Küche, kommt mit einem Törtchentablett wieder zum Vorschein und trägt es zum Tisch.

Huhu Frau Post!

Bango hüpft auf einen Stuhl, und fängt gleich an zu essen, weil jemanden alleine essen lassen ist ja unhöflich...

Mampfend, gut gelaut und mehr zu sich selbst:
Dasja einfach mit dem Sachen sammeln, einfach auffe Post warten... toll!

Fröhlich plappernd zu den beiden Elbinnen:
Ui, was issn drinen? Was stehtn drauf? Wonach riechts denn?
Elrhien hält ihm das Paket unter die Nase...Du kannst ja mal daran riechen.

Mit einem Schmunzeln fügt sie hinzu: ich bezweifle aber, dass es etwas zu essen ist. Siet mir eher anch einer Lieferung für die weise Elbin aus...
ui, das siehtja schwer aus...

Bango schnüffelt am Paket.

uh, riecht... irgendwie... weise... oder so...
Ganz im Gegenteil. Wenn man so nahe daran ist, merkt man, daß etwas Weiches, Nachgiebiges hier verpackt wurde - und das das ganze Paket abscheulich stinkt. Wie ein Misthaufen, oder vielleicht wie ein Kanalrohr... ob das der Geruch der Weisheit ist?
Elrhien rümpft die nase, als sie die seltsamen Gerüche erreichen, die dem Paket entströhmen und blickt den Hobbit zweifelnd an.

Weise meinst Du? Wenn, dann ist das eine ganze Weile her, dass der Inhalt weise war...
Seiten: 1 2 3