Hallo, Gast
Du musst dich registrieren bevor du auf unserer Seite Beiträge schreiben kannst.

Benutzername
  

Passwort
  





Durchsuche Foren

(Erweiterte Suche)

Foren-Statistiken
» Mitglieder: 284
» Neuestes Mitglied: Syrud
» Foren-Themen: 4.040
» Foren-Beiträge: 94.878

Komplettstatistiken

Benutzer Online
Momentan sind 9 Benutzer online
» 0 Mitglieder
» 9 Gäste

Aktive Themen
Das Arcanum der Uralten
Forum: Rollenspiel
Letzter Beitrag: degenhau
02.05.2017, 19:13
» Antworten: 12
» Ansichten: 3.115
[27.2.2017] - Gildentreff...
Forum:
Letzter Beitrag: Mezu
27.02.2017, 20:02
» Antworten: 0
» Ansichten: 0
[2.4.2017] - Bücherflohma...
Forum:
Letzter Beitrag: Mezu
22.02.2017, 21:03
» Antworten: 0
» Ansichten: 0
[23.2.2017] - Gaming Even...
Forum:
Letzter Beitrag: Mezu
22.02.2017, 21:01
» Antworten: 0
» Ansichten: 0
[22.2.2017] - Gaming Even...
Forum:
Letzter Beitrag: MarDeg
21.02.2017, 20:00
» Antworten: 0
» Ansichten: 0

 
  Startzeiten für den Release
Geschrieben von: Angrim - 20.03.2014, 23:30 - Forum: Elder Scrolls Online - Keine Antworten

Die Startzeiten sind bekannt:

5 Tage Headstart (30.03.)
Deutschland - 13 Uhr

3 Tage Headstart (01.04.)
Deutschland - 13 Uhr

Release (04.04.)
Deutschland - 13 Uhr

Wer bereits in der Beta war kann den Client patchen und muss nicht neu installieren.
Die Bugs des letzten Beta-Wochenendes sollen weitgehend behoben sein

Drucke diesen Beitrag

  Vorbestellerbonus
Geschrieben von: Athindar - 18.03.2014, 10:19 - Forum: Elder Scrolls Online - Antworten (5)

Hallo zusammen,

die Standard Edition beinhaltet bei Amazon nur einen vorzeitigen Zugang von drei Tagen, im Herstellershop kann man fünf Tage früher starten.
Zwei Tage Unterschied sind ja erst mal eine kurze Zeit, nur ist fünf Tage früher Sonntag.

Jetzt muss man schon beim kaufen von Spielen genau die Angebote abwägen :@

Grüße,
Athindar

Drucke diesen Beitrag

  Der *Laber-Rhabarber-Thread*
Geschrieben von: Garomur - 25.08.2011, 13:47 - Forum: Über uns - Antworten (1101)

Diese Mixbiere schmecken doch nach Limo, aber für mich sind das keine richtigen Biere.

PS: Rehau liegt ungefähr nur ne Stunde von dir weg Aislinn oder fährst du nur mit Tempo 30 durch den Freistaat Smile

Drucke diesen Beitrag

  Der Geburtstagsthread
Geschrieben von: Fnor - 06.08.2011, 11:07 - Forum: Über uns - Antworten (417)

Alles Gute zum Geburtstag, Vetter!

Drucke diesen Beitrag

  [Epische Geschichte der Faer Eryn] I amar prestar aen ~ Die Welt ist im Wandel
Geschrieben von: Himelen - 21.01.2009, 17:04 - Forum: Rollenspiel - Antworten (12)

Kapitel 1
"Die Brosche"


Zitat:
Erzähler

Eine mondlose Nacht senkte sich über den goldenen Wald. Nur ein schwaches Glitzern verriet, dass in einer wohlbehüteten Nische, gut verborgen hinter einem zarten Blättervorhang, etwas von Wert lag.
Es war ein Schmuckstück aus reinem Silber. Eine ovale Grundform trug geschliffene grüne Saphire, Steine von grossem Wert, die noch dazu mit Geschick bearbeitet waren. Sie erinnerten an geschwungene Blätter, die einen silbernen Stein umarmten. Doch nicht die Saphire allein waren es, die den schwachen Glanz ausstrahlten. Bei genauerem Hinsehen leuchteten feine Linien aus Weissgold auf den Saphiren. Es waren elbische Runen, doch nur wenige konnten diese entziffern, denn die Schriftzeichen waren in Quenya geschrieben, der Sprache der Noldor.

Dieses Schmuckstück, eine Elbenbrosche, verbarg hinter seiner Schönheit ein Geheimnis, das nur wenigen bekannt war. Ob diese Fähigkeiten nun zum Guten oder zum Schlechten gereichten, das lag ganz in der Hand des jeweiligen Besitzers. Doch wer es einmal in der Hand hatte, dessen eigene Geheimnisse waren nicht mehr sicher.

Seit jeher zog diese Brosche begehrliche Blicke auf sich und viele trachteten danach. Vielleicht lag es an der mondlosen Nacht, vielleicht aber auch an der Ankunft einiger Gäste im goldenen Wald, dass die Wachen ein wenig unaufmerksamer waren als in den vielen Nächten zuvor. Oder fühlten sie sich im Schutze der hohen Dame, die diese Wälder bewachte, zu sicher?

Unbemerkt schloss sich eine Hand um die Brosche. Und als der nahende Tag die ersten sanften Sonnenstrahlen durch das Dickicht der Blätter sandte, war das Glitzern in der Nische verschwunden.

Drucke diesen Beitrag