Lucius Claudius Macro
#1
E_Gold01 
Seid gegrüßt Abenteurer,


Ich beobachte die von euch geführte Organisation nun schon seit etwas längerer Zeit und würde nun gerne eben dieser beitreten.
Ich bin Lucius Claudius Macro, ehemaliger General der kaiserlichen Streitkräfte in Cyrodiil. Ihr fragt euch nun sicher wie es dazu kommt, dass ein Rothwardone für den Kaiser kämpft? Nun das liegt daran, dass meine Eltern an der Knahaten-Grippeepidemie starben als ich noch ein Kind war. Zum Glück fand mich ein kaiserlicher Soldat, welcher mich vor dem Hungertod bewahrte.
Dieser nahm sich mit zu sich in die Kaiserstadt und zog mich auf. Er lehrte mich das Kämpfen mit Schert und Schild und Kriegstaktiken. „Tut das Gute und meidet das Böse, helft den Armen und den Kranken - seit Gerecht zu jedermann, denn wir sind nicht für uns allein geboren - sondern auch für andere.“, sagte er immer zu mir. Als ich alt genug war trat ich der Armee bei und arbeitete mich auf den Schlachtfeldern bis zum General hoch.
Doch das Kaiserreich änderte sich. Zwar gab es schon immer Gerüchte darüber, dass die Tharns den daedrischen Fürsten Molag Bal verehrten, aber mit der Legalisierung der Nekromantie haben sie eine Grenze überschritten. Um den mir anerzogenen Richtlinien Folge leisten zu können, sah ich mich gezwungen die Armee zu verlassen, obwohl ich den Titel General immer mit Ehre getragen habe.
Das Aldmeri-Dominion versucht schon seit geraumer Zeit das Kaiserreich zu stürzen, ich werde es unterstützen. Denn es gibt eine Sache die ich erst vor kurzem erkannte, dass Kaiserreich hat einen neuen Kaiser: Molag Bal.
Nun suche ich eine Gemeinschaft die mit mir bis nach Kalthafen ziehen würde um den daedrischen Fürsten zu besiegen, ich hoffe ich bin bei Ihnen richtig.


Gezeichnet
Macro

ooc:
Ich bin blutiger rp-Anfänger und habe der zeit keine Ahnung in wiefern sich rp für mich bewährt. Dies möchte ich aber unbedingt einmal testen und würde gerne zumindest die Probezeit von 30 Tagen bestreiten.
Ich hoffe diese Bewerbung ist ausreichendund angebracht, bei Kritik bitte mich anschreiben.
Antworten
#2
Mezu hörte den Kaiserlichen reden; sie sagte wenig und legte nur die Ohren auf die Seite, wenn der Mann wieder einmal so laut und überzeugt von seinen Wünschen und Zielen sprach.
Einfach mit einer Armee nach Kalthafen ziehen und Molag Bal mit einem Schwert bedrohen - sozusagen der direkteste mögliche Ansatz.
Für Mezu lag etwas durchaus vielversprechendes in dieser geradlinigen Brutalität.
Hrrrrm....
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste